Aktuelles
Aktuelle URL als QR-Code
QR-Code
zum Schließen auf den Code klicken
Notice: Undefined variable: image in /home/pacs/rag-p2920/doms/konto.name/subs/web2134.linweb313/content/inc/artikel/artikel_singel.php on line 216
Die Wildkatze – vom Aussterben bedroht
erschienen am 01.03.2017 | SONSTIGE

Die Wildkatze streit durch unsere Taunus-Wälder! Und durch unseren Stadtwald, wie der Förster bestätigt. Das ist beachtenswert, denn inzwischen gehört das kleine Raubtier zu den seltensten einheimischen Säugetieren und die „Rote Liste“ stut es als „gefährdet“ ein. Wie viele der Katzen im Taunus leben, kann niemand sagen, man hat sie jedoch erst jüngst am Winterstein – der liegt nördlich von Friedrichsdorf und ist über die A5-Abfahrt Ober-Mörlen erreichbar – wissenschatlich nachgewiesen: drei Kater und zwei Weibchen. Der BUND, der sich um den Erhalt der Art intensiv kümmert, hat hier sogar einen Wildkatzen-Erlebnispfad angelegt. Echte Wildkatzen wird man allerdings nur sehr selten antrefen, da sie sehr scheu, im dichten Walddickicht kaum erkennbar und zudem meistens nachts unterwegs sind. Aber der sieben Kilometer lange Erlebnispfad informiert und bietet den Kindern viel Spaß, wenn sie sich in katzenartiger Geschicklichkeit und Lautlosigkeit üben. Oder den Erwachsenen, die mehr wissen wollen über „Felis silvestris silvestris“, die zwar so ähnlich aussieht wie unsere Hauskatze, genetisch mit ihr aber nichts am Hut hat. Das Wildtier ist eine echte Europäerin, wohingegen Farah und Farouk ursprünglich aus Afrika stammen. Noch mehr erfahren kann man über die vom Aussterben bedrohten Wildkatzen, über die Gefahrenquellen, denen sie ausgesetzt sind, und über das „Grüne Band“, das ihr Überleben sichern könnte, bei Führungen des Naturparks Taunus. Ab Anfang April bieten Experten des BUND den Sommer über mehrere Wanderungen an und für August hat der Naturpark Taunus sogar eine ganze Wildkatzenwoche geplant. Näheres unter www.naturpark-taunus.de.

Copyright Hinweis

Die Rechte sämtlicher Presse­artikel liegen bei der jeweiligen Zeitung. Bilder dürfen ohne Einverständnis des Fotografen nicht für kommerzielle oder nicht­kommerzielle Zwecke kopiert werden.